Körperregionen

Prinzipiell können die Haare am Körper überall entfernt werden. In der Regel wünscht man sich allerdings eine glatte Körperpartie.

Haarentfernung im Gesicht

Haarentfernung im GesichtEine Haarentfernung im Gesicht gehört für die meisten Männer zur morgendlichen Routine, wenn sie sich rasieren. Doch auch für Frauen bietet sich eine Haarentfernung gerade über der Lippe – der sogenannte Damenbart – oder an den Wangen an, wenn der Haarwuchs stark ist. Häufig kommen auch Kundinnen zu mir, deren Behaarung am Kinn im Alter immer dunkler und stärker wurde. Da das Gesicht eine sehr empfindliche und vor allem stets sichtbare Körperpartie ist, muss man hier besonders vorsichtig sein. Deshalb bieten sich hierfür nicht alle Enthaarungsmethoden an.

Haarentfernung am Rücken

Haare auf dem Rücken findet eigentlich kaum jemand schön. Gleichzeitig ist das aber die am schwierigsten zu entfernende Körperbehaarung. Deshalb gibt es hierfür einige Hilfsmittel, um diese Haare selbst zu entfernen. So gibt es mittlerweile einige leistungsstarke Körperhaar-Rasierer, mit denen man auch die Rückenhaare rasieren kann. So gibt es Griffverlängerungen für herkömmliche Nassrasierer oder Arm-Verlängerungen. Doch bevor Sie sich selbst den Rücken rasieren, sollten Sie dies unbedingt vorher an einer leichter zu erreichenden Körperstelle ausprobieren. Ansonsten kann es zu schwerwiegenden Schnittverletzungen kommen. Leider wachsen die Haare nach der Rasur schnell nach, da sie nur mechanisch an der Hautoberfläche abgeschnitten wurden. Andere Methoden sind da dauerhafter. So kann man den Rücken auch wachsen, was länger anhält, da hierbei ebenfalls die Haarwurzel entfernt wird. Allerdings ist diese Methode sehr schmerzhaft. Die Haarentfernung am Rücken mit Hilfe eines Lasers ist schmerzloser und sehr lange anhaltend.

Haarentfernung im Intimbereich

Der Intimbereich ist sicher die empfindlichste Körperzone und gleichzeitig ist eine Haarentfernung in diesem Bereich weit verbreitet. So rasieren sich ungefähr 70 Prozent der Deutschen ihren Intimbereich. Wer sich allerdings hier die Haare entfernen möchte, sollte darauf achten, dass die Methode möglichst schonend ist.

Haarentfernung im IntimbereichWeit verbreitet ist hier die Rasur, diese hat den Vorteil, dass sie recht günstig und – bei vorsichtiger Anwendung – völlig schmerzfrei ist. Allerdings besteht die Gefahr, dass man sich schneidet, was gerade in diesem Bereich dann doch Schmerzen verursacht. Auch wachsen die Haare schnell wieder nach und können einwachsen.

Auch das Waxing ist in diesem Bereich möglich. Allerdings ist diese Methode sehr schmerzhaft. Sie hat aber den Vorteil, dass die Haare sehr lange brauchen, bis sie nachwachsen.

Wer sich den Intimbereich epiliert, kann relativ lange mit glatter Haut rechnen, muss allerdings ähnliche Schmerzen in Kauf nehmen wie beim Wachsen.

Eine weiter Möglichkeit sind Enthaarungscremes. Diese ätzend die Haare weg. Allerdings hält der Effekt nur so lange an wie beim Rasieren, da die Haare nur oberflächlich entfernt werden. Es ist jedoch Vorsicht geboten, denn die meisten Enthaarungscremes sollten nicht mit den Schleimhäuten in Berührung kommen. Auch können sie allergische Reaktionen auslösen.

Als letzte Möglichkeit besteht die Haarentfernung mittels Laser oder Licht. Diese Methode ist absolut schmerzfrei, dauerhaft und vergleichsweise schonend. Allerdings sind hier einige Behandlungen nötig, um wirklich alle Haare zu entfernen. In meinem Kosmetikstudio biete ich eine Haarentfernung mittels Diodenlaser an. Dabei verwende ich einen der weltweit leistungsstärksten Hochleistungs-Laser, um bei Ihnen mit wenigen Terminen für eine glatte und haarlose Haut zu sorgen. Sollten Sie sich hierfür interessieren, vereinbaren Sie doch einfach einen Termin mit mir.

Einen Überblick über die verschiedenen Methoden zur Haarentfernung finden Sie auf unserer Seite. Hier können Sie die Vor- und Nachteile der jeweiligen Methode vergleichen.

Haarentfernung für Männer

Haarenfernung für MännerNeben der Entfernung der Gesichtsbehaarung möchten immer mehr Männer ihre Haare auch an anderen Körperstellen entfernen. In aller Regel hat das einen einfachen Grund: Die meisten Frauen finden Männer mit glatter Haut attraktiver. Doch auch immer mehr Männer empfinden ihren Körper ohne Haare ästhetischer.

Aus diesem Grund entfernen sich immer mehr Männer die Körperbehaarung unter den Achseln, auf der Brust und am Rücken.

Doch nicht nur um beim anderen Geschlecht besser anzukommen, kann man sich die Haare entfernen. Denn es gibt zahlreiche Gründe für eine glatte Haut:

  • Aussehen: An einem glatten Oberkörper kommen zum Beispiel Bauchmuskeln besser zur Geltung.
  • Hygiene: Körperhaare sind schwerer zu reinigen als glatte Haut. Außerdem bieten sie geruchsbildenden Bakterien einen idealen Lebensraum.
  • Sexualität: Intimbehaarung kann beim (Oral-)Sex als störend empfunden werden. Glatte, sichtbare Geschlechtsorgane werden oft als erotisch empfunden.
  • Gesundheit: Gerade Schürfwunden heilen ohne Behaarung schneller und besser, da Haare nicht einwachsen können.